EPP und Rentner, was ist geplant?

Bisher waren Rentner grundsätzlich nicht berechtigt, die Energiepreispauschale (EPP) zu erhalten, ausgenommen diejenigen, die zusätzlich eine angestellte Tätigkeit ausüben. Diese haben in der Regel im September die EPP in Höhe von 300,00 EUR über ihren Arbeitgeber erhalten.

Am 20. Oktober hat der Bundestag nun dem „Gesetz einer Energiepreispauschale für Rentnerinnen und Rentner“ zugestimmt, wonach auch die bisher leer ausgegangenen Rentner berücksichtigt werden sollen. Jeder, der zum Stichtag 01.12.2022 Anspruch auf eine Alters-, Erwerbsminderungs- oder Hinterbliebenenrente der gesetzlichen Rentenversicherung hat, erhält nun ebenfalls die EPP in Höhe von 300,00 EUR. Die Auszahlung soll durch die Rentenzahlstellen bis zum 15.12.2022 erfolgen.

Bei der Auszahlung durch die Rentenversicherung erfolgt kein Abgleich, ob bereits eine EPP (zum Beispiel aus einem Arbeitsverhältnis) ausgezahlt wurde. Dies wird häufig dazu führen, dass erwerbstätige Rentner die EPP doppelt ausgezahlt bekommen. Es besteht jedoch ausdrücklich nur ein einmaliger Anspruch!

Eine Überprüfung und gegebenenfalls Rückzahlung sollen nach aktuellem Stand im Rahmen der Steuererklärung für das Jahr 2022 erfolgen. Dies würde eine Steuererklärungspflicht für alle Rentner nach sich ziehen. Die tatsächliche Umsetzung bleibt abzuwarten.

Zurück

BORKEL DEDECKE 2022